Eine gut durchdachte Innenarchitektur ist einer der wichtigsten Bestandteile einer harmonisch eingerichteten Wohnung, die genau auf Ihre Anforderungen und Bedürfnisse der Raumnutzung zugeschnitten ist. Denn Ihre Umgebung muss sich Ihrem Leben anpassen, nicht umgekehrt.

  • Wie sehen Ihre Lebensgewohnheiten, Wünsche und Visionen für den Raum aus?
  • Wo könnte man mehr Platz für gemütliche Momente mit der Familie schaffen?
  • Wo werden die Gäste empfangen?
  • Wo und wie entspannen Sie sich?
  • Oder wie lässt sich in der ungenutzten Ecke im Wohnzimmer eine inspirierende Arbeitsatmosphäre gestalten und dieser neue, integrierte Arbeitsbereich optisch vom Rest des Raumes trennen?
  • Im Mittelpunkt der Innenarchitektur stehen immer Individuallösungen sowie bestmögliche Funktionalität und Nutzbarkeit?
  • Wozu und wann braucht man eigentlich Innenarchitekten?
  • Was bringt die Planung und Gestaltung meiner Innenarchitektur?
  • Wer hilft schließlich bei den Umbaumaßnahmen des Hauses oder der Wohnung oder beim Versetzen oder Einreißen von Wänden?
  • Gehören Möbel, Beleuchtung, Dekoration und Fragen zum Design auch zum Thema Innenarchitektur?

Wir geben Antworten auf einige der häufigsten Fragen: http://www.patrick-treutlein.de/inneneinrichtung/.

 

Innenarchitektur, warum sollte ich mir darüber Gedanken machen?

Ob ein Durchbruch, Um- oder Ausbauten oder eine Modernisierung: Von der Planung und der ersten Entwurfsskizze über die Bauphase bis zur Umsetzung kreieren Innenarchitekten außergewöhnliche Raumkonzepte zur Innenarchitektur individuell nach den Vorstellungen ihrer Kunden.

Zu den Aufgaben rund um die Innenarchitektur gehören sowohl technisch-konstruktive Aspekte wie beispielsweise die Frage, ob es sich um eine „tragende Wand“ im Raum handelt oder nicht, oder wo, ob und in welcher Form Treppen angebracht werden müssen als auch optische, dekorative Themen wie Wand- und Bodengestaltung, Möbel, Accessoires, Technik und vieles mehr.

Ganz konkret: Wer z. B. einen Altbau umgestalten will, ist speziellen Herausforderungen ausgesetzt.

Wie geht man mit Bauweisen und Materialien um, die es heute nicht mehr gibt.

 

 

 

 

Möchten Sie ein Haus oder eine Wohnung umgebaut bzw. umgestaltet haben, so beraten Sie Innenarchitekten zur Durchführbarkeit der baulichen Veränderungen oder zu Einrichtungs-, Licht- sowie Farbkonzepten. Sie begleiten darüberhinaus jeden handwerklichen Prozess persönlich und sorgen für eine termingerechte und reibungslose Ausführung aller Arbeiten.

 

Was ist der Unterschied zwischen Architektur und Innenarchitektur?

Bei der Innenarchitektur steht das Wohlbefinden der Menschen in ihren Räumen im Fokus. Umgesetzt wird dieses Wohlbefinden mit Kreativität und Fachwissen rund um Licht, Farbe, Klima, Form und Materialien.

Die Berufsbezeichnung Innenarchitekt gibt es ungefähr seit den 70er Jahren und die Anforderungen an ihn sind seit dem immer komplexer und anspruchsvoller geworden.

Es gibt zahlreiche Studiengänge (Bachelor, Master) und das Tätigkeitsfeld nach dem Studium reicht von gewerblicher bis privater Innenarchitektur wie Ladenbau, Büroplanung, Umbauplanung, Sanierungen, Licht- und Wohnraumgestaltung.

Die Leistungen im Bereich Innenarchitektur umfassen daher Renovierung bis Kernsanierung, Raumkonzipierung und Modernisierung bis Einrichtungsberatung. Dazu gehört die handwerkliche Umsetzung im Bereich der Gestaltung von Innenräumen – beispielsweise Umbau, Design Fragen, das Polstern und Bespannen von Möbeln, Verlegen von Bodenbelägen und die Fensterdekorationen.

Die reine Architektur beschäftigt sich hingegen vielmehr mit der Planung von Neubauten und Gebäudekomplexen. Bei der Veränderung von Räumen und der Raumplanung im Allgemeinen sind also Innenarchitekten die richtigen Ansprechpartner.

 

Was erwartet mich bei der Zusammenarbeit mit einem Innenarchitekten?

Es beginnt mit der Hausbesichtigung und der Bestandsaufnahme der Wünsche, Bedürfnisse und Anforderungen der Bewohner. Daraufhin folgt die Planungsphase.

Sie erhalten eine Entwurfsskizze mit Vorschlägen zu Farben, Oberflächen und Materialien, zur Wand- und Bodengestaltung, zu Raumgestaltung, Raumakustik und dem Raumklima, zu Beleuchtung und Lichtstimmung, zu Textilien, Möbel und Accessoires und nicht zu vergessen, zur Kosteneinschätzung. Nach Freigabe ihrerseits erfolgt die Ausführungsplanung.

Hier wird ein Timing aufgestellt und die Suche nach geeigneten Handwerksbetrieben beginnt. Anschließend werden alle Bauphasen und Arbeiten vom Innenarchitekten überwacht und dokumentiert.

Ganz nach Plan entsteht so ein harmonischer Raum aus dem Zusammenspiel vieler Faktoren wie Formen, Licht, Raumwirkung und Technik / Funktionalität… weiterlesen.

 

Können RoomSketcher als Innenarchitektur Tools genutzt werden?

RoomSketcher helfen dabei den Raum selbst zu entwerfen und nach eigenen Vorstellungen zu gestalten.

Der Software ist allerdings im Bereich Kreativität, Design  und Ideenreichtum Grenzen gesetzt. Denn letztendlich sitzen Sie vor dem Rechner und bestimmen, wie der Raum aussehen soll und wie sie ihn nutzen wollen.

Die Erfahrung und das Know-how eines Experten für Innenarchitektur kann ein solches Tool darum nicht ersetzen.

Neue Lösungen, kreative Ideen und optimale Potenzialausschöpfung in Kombination mit dem handwerklichen Wissen erhält man nur durch fachmännische Beratung.

 

Innenarchitektur: Wie findet man den richtigen Experten?

Gute Innenarchitekten besuchen Sie zu Hause, um sich vorab einen Eindruck über den Raum, seine Architektur, Ihre gesamte Wohnsituation und über Sie und Ihre Familie zu machen. Denn der Fachmann muss die Bedürfnisse und Wünsche seiner Kunden genauestens kennen.

Das heißt er entwickelt ein Gespür für Ihren Geschmack, räumlichen Zusammenhängen und für die individuellen Anforderungen in Ihrem Zuhause. Anschließend wird er Ihnen per Skizze oder mit Hilfe einer 3D-Animation Lösungsvorschläge zur Innenarchitektur Ihrer Räume aufzeigen. Bevor Sie einen Fachmann zum ersten Beratungsgespräch einladen, schauen Sie sich seine Referenzen an. Anhand der Fotos können Sie sehr gut erkennen, ob die Gestaltung der Räume und seine Vorstellung von Design und Abwicklung Ihren Vorstellungen entsprechen. Darüber hinaus erfährt man auf der Homepage mehr zu seinen Schwerpunkten und Erfahrungen im Bereich Architektur / Innenarchitektur.

Noch ein Tipp: der Kontakt zum Bund Deutscher Innenarchitekten (BdIA). Mit seiner Hilfe und anhand einiger Fragen finden Sie schnell heraus, welcher Profi zu Ihrem Vorhaben passen könnte.

 

Foto: Patrick Treutlein / Interior Designer

  • Zum Beispiel welchen Einrichtungsstil bevorzugt der Fachmann?
  • Präferiert er eine puristische, moderne, charmante oder luxuriöse Gestaltung und passt das zu Ihrem Geschmack?
  • Wie viel Erfahrung hat er im Bereich Innenarchitektur?
  • Wohnzimmer, Küche oder Bad: Hat er sich auf konkrete Räume spezialisiert?
  • Können Sie eventuell sogar Referenzobjekte in der Nähe besichtigen – wie etwa bei einem Ladenbaukonzept oder einem Hotelfoyer. Ist die Erstberatung kostenlos?
  • Und kostet mich ein Experte für Innenarchitektur eigentlich?

Die Grundlage zur Kostenberechnung liefert hier übrigens die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI).

Fazit: Für ein harmonisches Wohngefühl spielen Einrichtung, Raumgestaltung, Funktion und Design eine zentrale Rolle. Ob Modernisierung, Umbau oder Neugestaltung: Um in Sachen Innenarchitektur ein optimales Ergebnis zu erzielen und das Potenzial Ihrer Räume voll und gekonnt auszunutzen, sollten Sie sich professionelle Hilfe ins Haus holen. Denn so profitieren Sie von einigen entscheidenden Vorteilen. Dazu zählen etwa die Vermeidung von Fehlentscheidungen bei Raumaufteilung oder Farbkonzept, die professionelle Beratung rund um Ideen, Materialien und Möglichkeiten, fachliche Kompetenz und jahrelange Erfahrung, der nützliche Kontakt zu bewährten Handwerksbetrieben und die Entlastung bei der Planung und Realisation.

Wir empfehlen:







Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...